5 Sprachen der Liebe – Gary Chapman

Hallo und herzlich willkommen zu diesem Blogartikel. Mein Name ist Ramón Schlemmbach und in diesem Artikel lernst du die 5 Sprachen der Liebe, so dass du deinem Partner Zuneigung zeigen kannst und herausfindest, wie du ihm Liebe zeigen kannst, so dass er sie auch versteht.

Warum die 5 Sprachen der Liebe für deine Beziehung so wichtig sind

 

5 Sprachen der Liebe Buch von Gary Chapman

Dieses Thema ist ein besonderes Thema. Es wird meiner Meinung nach wieder genauso wichtig wie der Artikel über die 6 Grundbedürfnisse, denn es ist wieder ein Artikel über ein psychologisches Fundament erfolgreicher Beziehungen. Zusätzlich habe ich unter einem meiner Youtube-Videos vor kurzer Zeit einen Kommentar gefunden mit der Frage „Wie kann ich meinem Partner meine Zuneigung richtig zeigen?“

Hier in diesem Artikel wirst du viel darüber lernen, wie du Zuneigung und Liebe zeigen kannst und warum dieses Konzept der 5 Sprachen der Liebe eigentlich so wichtig ist.

Meiner Meinung nach ist es eines der fundamentalsten Konzepte, die erklären können, warum eine Beziehung erfolgreich wird oder warum eine Beziehung nicht erfolgreich wird. Dieses Konzept ist schon 20 Jahre alt. Die 5 Sprachen der Liebe wurden damals von Gary Chapman postuliert in den 90er Jahren.

Er ist ein bekannter Paartherapeut aus den USA. Dr. Chapman hat damals identifiziert, dass obwohl ein Paar sich liebt, es trotzdem so sein kann dass ein Partner oder beide Partner sich nicht richtig geliebt fühlen und er hat identifiziert dass es daran liegen kann, dass sie eine unterschiedliche Sprache der Liebe sprechen. Das bedeutet ein Partner drückt seine Liebe auf eine bestimmte Art und Weise aus und der Andere nimmt das gar nicht als Liebesbeweis wahr. Er hat darüber übrigens ein ganz tolles Buch* geschrieben.

 

Da hat Gary Chapman fünf Aspekte identifiziert, die ich dir jetzt vorstellen werde.

Lob und Anerkennung

Die erste der 5 Sprachen der Liebe ist Lob und Anerkennung . Du kannst deine Liebe zum Ausdruck bringen, indem du deinen Partner lobst für Dinge die er oder sie gut gemacht hat, ihm Anerkennung zeigst und Bewunderung und einfach sagst “Wow, ich finde das toll, was du gemacht hast. Das beeindruckt mich. Ich finde es einfach schön dass du diese einstellung hast, dass du das machst oder oder oder”

Wenn du einen Partner hast,  der diese Sprache der Liebe versteht und du lobst ihn nicht und du zeigst ihm keine Anerkennung, dann fühlt sich dein Partner ungeliebt. Zu dieser Sprache der Liebe gehören auch sogenannte Dialekte. Einer davon ist z.B. ermutigende Worte. Das heißt, wenn ein Partner gerade durch eine schwierige Phase geht, überleg dir dein Partner ist Unternehmer zum Beispiel, hat gerade gegründet und alles ist immer noch schwierig und er weiß gerade nicht “Funktioniert das überhaupt, was ich hier mache?” Dann können ermutigende Worte wirklich wunder

bewirken. Besonders bei einem Partner, der diesen Dialekt der ersten Sprache der Liebe spricht, dort kann ebenfalls noch mit reinzählen Vergebung. Das heißt, dass du deinem Partner nicht immer alles vor hältst und meckerst sondern, dass du sagst “Hey ok du hast einen Fehler gemacht das habe ich gesehen und es hat mich nicht glücklich gemacht. Aber hey kein Problem, da lassen wir mal Gras drüber wachsen und es ist okay, wenn du es beim nächsten mal anders machst.

Der letzte Dialekt der ersten Sprache der Liebe sind auch noch “höfliche Worte”. Das heißt dass du deinen Partner nicht herum kommandierst, sondern dass du einfach höflich und freundlich mit ihm umgehst und sagst “Schatz könntest du das für mich machen?” anstatt “Schatz ist es immer noch nicht passiert!?”

Zweisamkeit

Die zweite Sprache der 5 Sprachen der Liebe ist die Zweisamkeit. Es kann also sein, dass dein Partner sich überhaupt nichts daraus macht, dass du ihn lobst oder ihm Anerkennung zeigst oder dass du ihn bewunderst. Es kann aber ganz viel ausmachen, dass er deine volle ungeteilte Aufmerksamkeit braucht.

Das merkst du daran wenn Partner sich beschweren “Mein Partner redet gar nicht mit mir”. Dann kann es daran liegen, dass der Partner zwar vielleicht sagt “Ja der Tag war schön”, bisschen Smalltalk hält, aber ein Mensch, der die zweite Sprache der Liebe spricht, der braucht diese ungeteilte Aufmerksamkeit.

Wir setzen uns hin, der Fernseher läuft mal nicht, das Handy wird mal weg gelegt und wir beide sind gerade hier im Raum und nur wir beide und ich merke, du siehst mich und du hörst mich.

Wenn du einen Partner hast, der diese Sprache spricht, musst du einfach nur zuhören, von deinem Tag erzählen, einfach zweisam mit ihm sein und du wirst deinen Partner unglaublich glücklich machen. Es geht also nicht nur unbedingt darum, dass ihr miteinander redet sondern bei einem Partner, der die Zweisamkeit möchte, da kann es auch darum gehen, dass wenn ihr miteinander redet, ihr auch über tiefgründige Sachen redet – die eigenen Visionen, die Ängste, einfach mal tief in die Themen reingehen.

Wenn du das machst, schaffst du für diesen Partner Nähe und er fühlt sich unglaublich geliebt. Er wird denken, dass ihr ein tolles Team seid, und das macht ihn oder sie richtig glücklich.

Umsetzen kann man das natürlich auch, indem ihr zum Beispiel einfach mal abends zusammen essen geht. Gerade Paare, die Kinder oder viele Tiere haben, haben öfter das Problem, dass es ungefähr wie folgt aussieht: “Okay du bist jetzt zu Hause dann kann jetzt ich mal weg, denn du passt ja auf die Kinder auf.”

Das reißt wirklich so ein Loch in dieses Bedürfnis nach Zweisamkeit und deswegen ist meine Empfehlung: geht mal zusammen essen, fahrt mal ein Wochenende weg, macht mal Wellness zusammen.

Und vor allem, wenn ihr dann auch noch einbaut, dass ihr gut miteinander reden könnt und dass dein Partner merkt, dass du gedanklich ganz bei ihm oder ihr bist, dann machst du deinen Partner richtig glücklich. So bedienst du die Zweite der 5 Sprachen der Liebe effektiv.

Übrigens für all meine Unternehmer da draußen: Wir haben ja alle die Tendenz Probleme zu lösen. Das ist ja unser Hauptjob in der Selbständigkeit. Deswegen haben viele von uns die Angewohnheit, gleich mit Lösungsvorschlägen zu kommen, wenn unser Partner nach Hause kommt und uns erählt, dass es gerade Probleme auf Arbeit gibt.

Jedoch, wenn du deinem Partner diese diese Sprache der Liebe zeigen willst – Zweisamkeit – dann bist du jetzt mal nicht der Problemlöser mal für deinen Partner sondern du hörst zu, so dass dein Partner sich gehört und aufgefangen gefühlt.

Dann kannst du hinterher immer noch die lösung geben aber der Schlüssel zum Erfolg bei der Sprache der Liebe Zweisameit ist ihm erstmal zuzuhören.

Geschenke

Die dritte der 5 Sprachen der Liebe sind Geschenke – Geschenke die von Herzen kommen. Das könnten zum Beispiel die Blumen sein, die du mitbringst oder die Lieblingsschokolade, die du morgens im Badezimmer drapierst oder einfach ein Brief mit romantischen Worten.

Es passiert mir häufiger mal im Coaching, dass ein Kunde, der diese Sprache spricht und das für sein Partner macht, sagt “Mensch, ich habe so etwas romantisches gemacht aber mein Partner oder meine Partnerin hat gar nicht so darauf reagiert, wie ich erhofft hatte.

Da siehst du, das ist auch ein guter Beweis dafür, dass Menschen auch in der Partnerschaft, in der sie glücklich miteinander sind, einfach unterschiedliche Sprachen der Liebe sprechen. 

Solltest du diese Sprache sprechen und dein Partner aber nicht, dann wird es deinem Partner nicht so viel geben und er wird sich nicht so sehr geliebt fühlen, wie du das auf anderen Sprachen rüber bringen könntest.  Wenn ein Partner aber so ist, dann hast du eine unglaublich gute Möglichkeit, ihn durch Kleinigkeiten glücklich zu machen.

Wenn du darüber nachdenkst, dann kommen einem immer mal Ideen zu Dingen, bei denen der Partner oder die Partnerin gesagt hat, “XY finde ich toll”: Und wenn du ihm oder ihr das zum Geschenk machst, wird sich dein Partner denken “Wow mein Partner denkt an mich und macht mir dieses Präsent…Mensch, der liebt mich wirklich”.

Kleine Randnotiz nochmal für die Unternehmer: ein Geschenk muss nicht teuer sein. Es kann selbst gemacht sein, es kann selbst organisiert sein. Es muss nicht viel Geld kosten, aber wenn jemand diese Sprache spricht dann musst du aufpassen wenn du jetzt Multimillionär bist und deinen Partner immer ganz ganz ganz ganz ganz billige Geschenke schenkst, dass dein Partner nicht denkt, dass du ihn aufgrund der ganz günstigen Geschenke nicht so sehr liebst.

Das ist ein Aspekt, der sich gezeigt hat, der manchmal aufkommt. Also nochmal Geschenke müssen nicht teuer sein aber wenn du unglaublich viel finanzielle Mittel hast, kann es auch mal gerne ein bisschen teurer sein, damit dein Partner das nicht falsch versteht.

Hilfsbereitschaft

Die vierte Sprache der 5 Sprachen der Liebe ist die Hilfsbereitschaft. Davon haben wir als Unternehmer häufig ganz viel. Das höre ich auch bei Kunden häufig: “Jabvich habe meiner Partnerin geholfen, ich habe die Kinder abgeholt. Ich habe XY besorgt. Ich habe das gekauft, was sie für die Badezimmereinrichtung wollte.”

Und manchmal fühlt es sich so an, als ob der Partner das irgendwie nicht richtig wertschätzt. Das kann daran liegen, dass dein Partner nicht diese Sprache spricht. Aber menschen die diese Sprache sprechen, denen ist das unglaublich viel wert wenn du deine Zeit oder deine Ressourcen investierst, um zu sagen ”Hey ich weiß, dieses Projekt ist dir wichtig ich helfe dir dabei”, dann kannst du deinen Partner unglaublich glücklich machen.

Ich persönlich merke das bei mir auch, wenn meine Partnerin mir Aufmerksamkeit schenkt, wenn ich davon erzähle ich habe XY gemacht und ich habe das und das vor und das muss noch geschafft werden. Wenn sie dann sagt “Das kriegen wir hin. Ich würde vorschlagen, wir machen das so und so, da fühle ich mich unglaublich wohl. Das ist mir unglaublich viel wert. Viel mehr Wert als zum Beispiel Geschenke. Die Hilfsbereitschaft ist auch die Sprache der Liebe, die man besonders leicht lernen und umsetzen kann.

Wenn du merkst, das ist eine Sprache die dein Partner versteht und die deinem Partner wichtig ist (das merkst du daran, wenn sich dein Partner beschwert, dass du nicht genug hilfst), dann kann ich dir eine Übung empfehlen: Setzt euch mal gemeinsam hin und schreibt euch drei Dinge auf, bei denen ihr sagen würdet “Wenn das mein Partner für mich täte – freiwillig – dann würde ich mich geliebt fühlen.” Und das können wirklich so kleine Dinge sein wie “Ich würde mich richtig geliebt fühlen wenn mein Partner regelmäßig – ohne dass ich ihnen auffordere – die Spülmaschine ausräumte.” oder “Ich würde mich geliebt fühlen, wenn mein Partner regelmäßig das Auto waschen würde bevor wir wegfahren.”.

Oder überleg dir, du bist Unternehmer und hast nicht viel Zeit und dein Partner wünscht sic, dass du zweimal die Woche die Kinder von der Schule oder dem Kindergarten abholst. Wenn du das machst, hast du es wirklich mit so einer kleinen Stellschraube schaffen können, dass dein Partner sich geliebt und geschätzt fühlt.

Zärtlichkeit

Die fünfte der 5 Sprachen der Liebe ist die Zärtlichkeit. Zärtlichkeit das bedeutet Berührung, Beieinandersein, Kuscheln – einfach körperliche Nähe. Wenn du einen Partner hast, dem diese Sprache sehr sehr wichtig ist, die er oder sie versteht und auch sehr sehr stark aus sendet, dann wirst du das merken. Das ist der Partner der sich immer an dich schmiegt. Das ist der Partner oder die Partnerin, die sich auf dich drauflegt zum kuscheln und auch dort ist es ist wieder recht einfach, das zu bedienen.

Überleg dir ist das die Sprache, die mein Partner spricht. auch wenn du vielleicht jetzt nicht so der Kuschelbär bist, hast du wirklich dort einen großen Hebel, um deinen Partner glücklich zu machen und dafür zu sorgen, dass er oder sie sich geliebt fühlt,  indem du ihm einfach körperliche Nähe gibst, Kuscheleinheiten, Umarmungen oder den Kuss auf die Stirn.

So, das waren die fünf Sprachen der Liebe. Ich wiederhole noch mal: die erste Sprache der Liebe ist Lob und Anerkennung, dann Zweisamkeit dann die Geschenke als drittes, Hilfsbereitschaft und Zärtlichkeit.

Ich will noch mal dazu sagen: jede Beziehung ist ja sehr sehr facettenreich und man kann nichts genau vorhersagen oder erklären – durch kein Modell – aber wenn du dich an das Konzept der 5 Sprachen der Liebe hältst und überlegst, welche Sprachen dir wichtig sind und wann du dich von deinem Partner geliebt fühlst und überlegst dir dann, was DU eigentlich machen musst, damit deine Partnerin oder dein Partner sich geliebt fühlt – und du hältst – dann hast du genau wie bei dem Konzept der 6 Grundbedürfnisse eine riesen Stellschraube, um deine Beziehung auf Wolke 7 zu bringen.

Also ich hoffe, dir hat dieser Artikel geholfen. Es war mir unglaublich wichtig, dieses Thema zu besprechen, denn ich denke dieses Konzept kann eine Beziehung wirklich aufs nächste Level bringen.

Wenn dir dieser Artikel gefallen und geholfen hat, dann teile ihn gern mit einer Person, bei der du denkst, dass er ihr helfen könnte.

Abonniere auch meinen Youtube-Kanal. Dort lade ich jede Woche geile Tipps hoch, wie du deine Beziehung für euch beide glücklicher machen kannst.

Wenn du eine Frage oder eine Anregung hast, dann kommentiere gern unter diesem Artikel. Wenn du zum Beispiel einfach nur mal deine Erfahrung mitteilen möchtest, kannst du das auch in den Kommentaren machen. Vielleicht bist du ja durch Zufall auch schon mal auf etwas gestoßen, das deinen Partner wirklich glücklich macht. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem neuen Wissen. Wir sehen uns im nächsten Youtube-Video, oder auf Instagram. Mach’s gut, dein Ramón.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*