Die 6 Grundbedürfnisse und wie wir sie für unsere Beziehung nutzen

die 6 grundbedürfnisse, man sieht ein paar, das händchen hält

Verschiedene Forscher (z.B. Maslow, John A. Schindler) haben erkannt, dass wir alle in uns Grundbedürfnisse tragen, die noch mehr sind als Wünsche. Sie „müssen“ auf irgendeine Art und Weise bedient werden, damit wir (gut) leben. Ich möchte mich heute auf 6 psychologische Grundbedürfnisse beziehen, die sich aus den Anfängen von Maslows Forschung heraus entwickelt haben und heute von Psychotherapeuten wie z.B. Cloé Madanes und Erfolgstrainern wie Anthony Robbins vertreten werden. Ich möchte dir eine Möglichkeit geben, diese für dich besser zu verstehen und in dir und deinem Partner besser erkennen zu können.

Sicherheit

Wir müssen uns in gewissem Maße sicher fühlen, sonst werden wir uns in unserem Leben nicht wohl fühlen. Wir wollen sicher gehen, dass wir Schmerz verhindern können, einen gewissen Komfort haben und gern auch Planungssicherheit für die Zukunft. Ein Dach über dem Kopf und das Wissen wie wir unsere Miete und unser Essen bezahlen gehört auch dazu.
Das Bedürfnis nach Sicherheit liegt in uns allen, egal ob wir Baby, Jugendlicher, Erwachsener oder Greis sind. Es ist nur in verschiedenen Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Einige Menschen verspüren Sicherheit, wenn sie eine feste Stelle im öffentlichen Dienst haben und andere fühlen sich zu unsicher, wenn sie weniger als eine Million Euro im Jahr verdienen. Es ist bei jedem anders.

Unsicherheit / Abwechslung

Die Abwechslung ist ein Bedürfnis nach Stimulation die unsere emotionale oder körperliche Bandbreite ausschöpft. Wir alle brauchen hin und wieder Abwechslung, um uns gut zu fühlen. Deswegen fühlen wir uns irgendwann schlecht, wenn wir das Gefühl haben, dass wir schon seit Ewigkeiten an der gleichen Stelle im Leben treten. Einige Menschen bedienen ihr Bedürfnis nach Abwechslung mit Extremsportarten, andere Reisen gerne und wieder andere versuchen sich immer wieder in anderen Hobbies. In Beziehungsformen wie der polygamen Beziehung kann bei den Partnern auch ein Bedürfnis nach sexueller Abwechslung vorhanden sein.

Bedeutsamkeit / wichtig sein

Wir alle wollen und müssen uns wichtig fühlen. Dabei gibt es verschiedene Bereiche in unserem Leben, wo das der Fall sein kann. Wir möchten vielleicht von unseren Freunden oder unseren Kindern gebraucht werden. Wir wollen wichtig und hilfreich für unsere Kunden sein; und natürlich ganz besonders für unseren Partner. In meinem Artikel über Eifersucht in der Beziehung bin ich hierauf schon mal eingegangen.
Genauso können wir uns auch so fühlen, dass unser Leben eine Bedeutung hat, wenn wir etwas erbauen, erschaffen oder in etwas erfolgreich sind. Wenn ich persönlich so darüber nachdenke, merke ich, dass meine Arbeit als Beziehungscoach mein Bedürfnis nach Bedeutsamkeit bedient. Ich habe das Gefühl, dass ich etwas Wichtiges tue. Es macht Sinn darüber nachzudenken, was in deinem Leben dir das Gefühl der Bedeutsamkeit gibt und ob du in noch anderen Bereichen deines Lebens an Bedeutung gewinnen möchtest.

Liebe / Verbundenheit

Jeder Mensch braucht eine gewisse Verbundenheit zu anderen Menschen. Babys, die nicht in den Arm genommen werden oder Berührungen genießen können, sterben. Ein Kind muss Führsorge und Aufmerksamkeit bekommen, um sich gesund entwickeln zu können. Dieses Bedürfnis nach menschlicher Nähe zieht sich durch unser gesamtes Leben. Es muss nicht immer in einer romantischen Partnerschaft bedient werden. Auch Familienbeziehungen und Freundschaften bedienen dieses Bedürfnis sehr stark.

Wachstum

Wir kennen den Satz „Was nicht wächst, stirbt“. So ungefähr geht es uns auch im psychologischen Sinne. Alles, was wir erhalten wollen (Beziehungen, Erfolg, Geld, Gesundheit) muss stets weiterentwickelt werden, um nicht einzugehen. Die meisten Menschen haben einen internen Antrieb, sich weiterzuentwickeln. Natürlich ist der bei uns allen unterschiedlich stark ausgeprägt. Manche Menschen bedienen ihr Bedürfnis nach Wachstum durch Fitnesstraining, andere in denen sie Fertigkeiten entwickeln und wieder andere, in denen sie Bücher lesen.

Beitrag leisten

Dieses Bedürfnis hat wirklich unglaubliche Macht. Als ich zuerst davon hörte, fand ich es sehr faszinierend. Man sagt, einen Beitrag zu leisten, der über die eigenen Bedürfnisse hinaus geht, macht ein Leben erst wirklich vollständig.

Einen Beitrag zu leisten heißt auch für jeden etwas Unterschiedliches. Manche Menschen müssen das Gefühl haben, dass sie mit ihrer Arbeit die Welt ein Stückchen besser machen. Andere bringen sich in Ihrer Gemeinde ein, übernehmen ein Ehrenamt oder spenden. Was ich am beeindruckendsten an diesem Bedürfnis finde ist folgendes: Wenn wir dieses Bedürfnis bedienen, können wir damit einen positiven Einfluss auf unsere anderen 5 Grundbedürfnisse schaffen. Wer anderen Menschen hilft, fühlt ein gewisses Maß an Sicherheit (man ist sich sicher, dass man etwas in der Welt bewegen kann), man schafft Abwechslung für sich, da man meist mit verschieden Menschen in Kontakt kommt. Genauso erhöhen wir unser Gefühl der Bedeutsamkeit und werden uns definitiv verbunden fühlen, wenn wir Anderen als uns selbst helfen. Und wenn man die Welt ein Stückchen besser machen möchte (jeder in seinen Möglichkeiten) wird man an den Herausforderungen, die damit einhergehen womöglich persönlich wachsen.

Nutze die 6 Grundbedürfnisse, um deine Beziehung besser zu machen

Das waren die 6 Grundbedürfnisse, die wir in uns allen tragen in etwas mehr Detail. Ich lade dich ein, dir mal zu überlegen, in welcher Reihenfolge der Wichtigkeit bei dir diese Bedürfnisse vorkommen. Bei mir stehen derzeit das Bedürfnis nach Abwechslung (ich möchte im Moment ganz viel Neues sehen und erleben) und Bedeutsamkeit (ich möchte hier mit meiner Arbeit etwas bedeutendes aufbauen) an erster Stelle. Welche sind deine 2 wichtigsten Bedürfnisse im Moment? Wenn du das für dich und auch in deinem Partner herausfindest, dann hast du die Möglichkeit, deinem Partner noch mehr das zu geben, was er braucht, um sich in eurer Beziehung richtig wohl zu fühlen. Gleichzeitig legst du auch den Grundstein, deine Bedürfnisse besser kommunizieren zu können. So kannst du für euch beide mehr Zufriedenheit schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*