Einsamkeit in der Partnerschaft – Was tun?

Du bist schon lange mit deinem Partner zusammen und fühlst dich doch irgendwie einsam?      Ihr habt euch nichts mehr zu sagen und irgendwie lebt ihr nur noch neben her? Einsamkeit in der Partnerschaft tritt in der westlichen Welt häufiger auf, als man vermuten mag.

Finde jetzt heraus was du dagegen tun kannst, damit ihr wieder ein Team seid.

Straße mit Landschaft  - Einsamkeit in Partnerschaft

Was ist Einsamkeit in der Partnerschaft?


Die meisten von uns denken, dass man, wenn man einen Partner gefunden hat, sich nicht mehr einsam fühlt. Doch das ist nicht der Fall. Man kann sich auch zu zweit einsam fühlen. Einsamkeit in der Partnerschaft ist nicht so selten. Die Einsamkeitsgefühle entstehen nicht durch das Alleinsein. Man kann zum Beispiel gerne allein sein und sich nicht einsam fühlen. Das ist ein großer Unterschied. 

Oft entstehen die Gefühle der Einsamkeit in der Partnerschaft, wenn bestimmte Bedürfnisse nicht erfüllt werden, vor allem, wenn es das Bedürfnis der Bedeutsamkeit ist. Wenn du dich selbst als Partner oder dein Partner sich nicht mehr wichtig genug fühlt, entsteht eine gewisse Einsamkeit in der Partnerschaft.

Ich habe auch schon mal einen Blogartikel zu den 6 Grundbedürfnissen geschrieben. Den kannst du dir gerne hier mal angucken:

https://ramon-schlemmbach.de/die-6-grundbeduerfnisse-und-wie-wir-sie-fuer-unsere-beziehung-nutzen/

Wenn wir als Paar schon länger zusammen sind, kann es sein, dass wir uns irgendwann nicht mehr geliebt fühlen. Wir haben uns nichts mehr zu sagen und verstehen uns nicht mehr.      Genau dann fühlen wir uns einsam.

Kaputtes "Wir-Gefühl"


Man kann sagen, dass das “Wir-Gefühl” immer mehr kaputt geht und wir nur noch ganz wenig am Tag reden. 

Solange dieses Gefühl nur ab und zu herrscht, ist es zwar unangenehm, aber noch zu ertragen. Wenn die Einsamkeit jedoch lange in der Partnerschaft ist, so wirkt das wie ein Gift, was unseren Partner vergiftet. Spätestens hier müssen wir aktiv etwas verändern.

Die Einsamkeit hängt allerdings auch von der Einstellung zu uns und unserer Beziehung ab. Wenn wir eine Erwartungshaltung haben, dass unser Partner uns glücklich machen soll und dafür Sorge tragen soll, dass wir nicht einsam sind, dann bürden wir ihm eine schwere Aufgabe auf. 

Es ist eine unheimlich schwere Aufgabe, die unser Partner auf Dauer nicht erfüllen kann. Er ist also nicht dazu da, irgendwelche Löcher zu stopfen. Wir sollten so mit uns selbst glücklich sein und nicht nur durch unseren Partner.

Das eigene Verhalten reflektieren

Wenn wir immer nur Liebe von unserem Partner einfordern, aber selbst nichts von uns ausgeht, so kann das auf Dauer nicht funktionieren. Eine Partnerschaft ist ein Geben und Nehmen. So kann nicht ein Partner immer nur etwas von dem Anderen verlangen und selbst nichts geben.

Stelle dir also folgende Frage:

“Wie verhältst du dich deinem Partner gegenüber?”

Wer keine Liebe schenkt, der kann keine Liebe zurück erwarten. Also beantworte diese Frage offen und ehrlich dir selbst gegenüber. Ich sage immer, dass es einfacher ist, etwas an dir selbst zu verändern, als an deinem Partner. Du selbst hast nämlich immer und zu jeder Zeit die Macht und Kontrolle über dich.

Wann hast du deinem Partner das letzte Mal in die Augen gesehen und ihn offen und ehrlich gefragt, wie es ihm geht? Wie es auf Arbeit läuft oder auch was ihn beschäftigt?

Genau solche Fragen stellen sich Langzeitpärchen immer seltener. Sie glauben, dass sie den Anderen genau kennen und wissen, wie der Andere tickt. Doch Menschen entwickeln sich weiter. Wenn die Gespräche verebben, werden beide einander fremd.

Desweiteren hängt das Gefühl der Einsamkeit in der Partnerschaft nicht nur ausschließlich von deinem Partner ab. Selbst Menschen, die sehr beliebt sind und einen großen Freundeskreis haben, können sich einsam fühlen. Der Schein kann also manchmal auch trügen.

Das Gefühl der Einsamkeit ist in erster Hinsicht reine Kopfsache. Es keimt auf, wenn wir uns unverstanden oder ungeliebt fühlen. Somit kommen dann innere Zweifel: “Niemand versteht mich.“, „Keiner weiß, wie es in mir aussieht.“ und „Mein Partner hat kein Interesse mehr an mir.“.


Gründe für Einsamkeit in der Partnerschaft


Es gibt im Großen und Ganzen 5 Gründe, die dafür sorgen, dass wir uns einsam fühlen. 

1. Grund: Oberflächlichkeit

Oberflächlichkeit entsteht dann, wenn wir keine enge und vertrauensvolle Beziehung zu anderen Menschen haben. Doch es ist wichtig, dass wir uns mit Menschen über Themen, die uns beschäftigen, austauschen können. Wir müssen über unsere Gefühle, Sorgen und Ängste reden können. Wenn dies nicht der Fall ist, kann das u.a. zu Einsamkeit führen.


2. Grund: Zweifel an Gefühlen

Wenn wir uns fortlaufend damit beschäftigen, uns Gedanken über die Aufrichtigkeit von Gefühlen zu machen, dann können wir die Momente gar nicht richtig genießen. Zweifelst du ständig daran, dass dein Partner Gefühle für dich hat, so wirst du die wahren Indizien oft übersehen. Wenn du so versteift in deiner eigenen Meinung bist, dann kann das zur Fehlinterpretation von Verhalten führen. Wenn du dir nur noch darüber Gedanken machst, kann das dann zu Einsamkeit führen.


3. Grund: mangelnder Respekt

Wenn jemand keinen Respekt mehr für dich hat oder du das zu mindestens so empfindest, führt dies zu Einsamkeit. Du fühlst dich ungeliebt und ziehst dich schnell in dein eigenes Schneckenhaus zurück. Man kann sagen, dass du gar nicht mehr offen am Leben teilnimmst.


4. Grund: flüchtige Bekanntschaften

Das hat genau den Grund, dass unser Gefühl von Einsamkeit meist noch mehr verstärkt wird. Sobald wir viel Zeit mit Menschen verbringen, die uns eigentlich gar nicht gut kennen, fühlen wir uns nicht verstanden.


5. Grund:  In der virtuellen Welt leben

Heutzutage schreibt man doch eher öfter mal eine Nachricht, anstatt anzurufen. Dadurch wird alles viel unpersönlicher und wir nehmen gar nicht mehr so aktiv am richtigen Leben teil. Somit verschwinden wir sozusagen in unserer eigenen Welt und fühlen uns einsam. Die Technik schafft also teilweise auch eine gewisse Distanz zwischen den Kommunikationspartnern.

   

Fragen, die du dir stellen solltest

Ich sage immer wieder, dass du zuerst die Situation genau analysieren solltest. Denn die meisten Menschen wissen nur, dass sie unzufrieden sind oder sich einsam fühlen, wissen aber meist nicht genau, wann und warum.


Also stelle dir folgende Fragen, um deine Situation komplett zu analysieren:

     - In welchen Augenblicken fühlst du dich einsam?

     - Was könntest du tun, um dich mit deinem Partner verbunden zu fühlen? Ihn berühren? Mit

        ihm sprechen?

     - Würde es dir helfen, dich an seine Liebe zu erinnern?

     - Was tut dein Partner, dass du dich einsam fühlst?


Des weiteren sollten wir immer nach den Ursachen forschen. Überlege, wo genau das Gefühl her kommt. Denn je mehr du weißt, desto besser kannst du später mit deinem Partner darüber reden.


Sprichst du mit deinem Partner über deine Gefühle und das, was in dir vorgeht?


Gibt es etwas, dass dir in der Partnerschaft fehlt bzw. was du dir an deinem Partner wünschen würdest? 

Fühlst du dich häufig von deinem Partner missverstanden oder hast gar das Gefühl, dass er deine Position gar nicht verstehen will? 

Hast du das Gefühl wirklich von deinem Partner geliebt zu werden?

Fühlst du dich allgemein ungeliebt, nicht nur von deinem Partner, sondern generell? 


All diese Fragen sind sehr wichtig. Wenn du diese Fragen alle ehrlich zu dir selbst beantwortest, stellt das schon einmal einen entscheidenden Schritt dar. 

Wenn du dir selbst erstmal ein klares Bild darüber machst, dann ist das der erste Schritt, um die Partnerschaft wieder in die richtige Bahn zu lenken.

Es kommt nichts von deinem Partner zurück

Du selbst gibst immer und versuchst etwas zu verbessern, doch es kommt nicht von deinem Partner zurück? Dann solltest du am besten das Gespräch suchen. Die offene und ehrliche Kommunikation ist meist der beste Weg zur Lösung von Problemen. 

Hierbei solltest auch immer die verschiedenen Sprachen der Liebe beachten. Dies ist ein Konzept von Gary Chapman, der herausgefunden hat, dass Menschen auf andere Art und Weise Liebe empfangen und aussenden. Auch hierzu habe ich mal einen Blogartikel geschrieben, den du dir hier anschauen kannst: https://ramon-schlemmbach.de/5-sprachen-der-liebe-gary-chapman/

Denn wenn ihr beide einfach nur auf unterschiedlichen Sprachen der Liebe kommuniziert, könnt ihr euch schnell ungeliebt fühlen, obwohl das eigentlich gar nicht der Fall ist.

Nach dem ihr ein klares Gespräch geführt habt, solltest du erstmal abwarten was so passiert und ob sich etwas verändert. Trotzdem sage ich dir, dass du Geduld haben musst, denn es wird wahrscheinlich Zeit erfordern.

Ihr müsst euch wieder häufiger auf die Partnerschaft besinnen und ihr genügend Zeit schenken, um sich wieder zu erholen.


Liegt es denn wirklich am Partner oder eher an den Freunden?

Wenn wir neu mit unserem Partner zusammen sind, befinden wir uns meist erstmal in der Verliebtheitsphase. Das heißt, dass ihr beide die rosa-rote Brille auf habt und so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen wollt. Ihr seid wie ein Knäuel und macht so gut wie alles zusammen. 

Am Anfang ist das auch völlig normal, doch es hat einen Nebeneffekt. Man vernachlässigt seine Freunde oft. Solange dies nur über kurze Zeit passiert ist das noch ok, aber es sollte sich an der Situation etwas ändern.

Je nachdem, wie lange man die Freunde schon vernachlässigt, ziehen diese sich irgendwann automatisch zurück. Ihr als Pärchen isoliert euch also, ohne es zu merken. Die Freunde machen Dinge zusammen, ohne euch zu fragen. 

Das merkt ihr jedoch meist erst, wenn es in der Partnerschaft zu kriseln anfängt. Dann habt ihr beide Angst, am Ende ganz alleine dazustehen. 

Einsamkeit in der Partnerschaft - Was kannst du denn jetzt tun?

Zu allererst solltest du nach der Einstellung zu dir selbst schauen. Also bist du mit dir selbst glücklich? Wie sieht dein Selbstwertgefühl aus? Und glaubst du, Liebe und Verständnis zu verdienen? 

Danach solltest du dich nochmal explizit fragen, was dir in der Partnerschaft fehlt. Was konkret muss dein Partner anders machen, als er es im Augenblick tut. 

Hinterfrage dich kritisch: Sehe ich das Verhalten meines Partners als objektiv oder interpretiere ich da zu viel rein, was mein Partner gar nicht so meint. 

Wenn du da zu viel hineininterpretierst, solltest du trotzdem mit deinem Partner sprechen und es ihm erklären. Vielleicht ändert er dann etwas an seiner Verhaltensweise, so dass du dich auch wieder besser fühlst.

Zudem solltest du unbedingt Verantwortung übernehmen. Denn wem du Schuld gibst, dem gibst du auch die Macht. Also mache nicht den Fehler und komme in die Opferrolle, sondern handle aktiv. Frage dich außerdem: “Erwarte ich zu viel von meinem Partner?”.

Zudem kannst du eigene Interessen entwickeln, mehr mit deinem Partner reden und einen eigenen Freundeskreis aufbauen, um aus der Einsamkeit herauszukommen.

Im Allgemeinen solltet ihr daran arbeiten, wieder mehr zueinander zu finden.

Verbringt also bewusst mehr gemeinsame Zeit zusammen und führt intensive Gespräche. Je mehr und intensiver ihr einander zuhört, desto mehr erfährst du über deinen Partner. Sehe es so, als ob du deinen Partner wieder neu kennenlernst.

Wenn ihr beide offen über Erlebnisse, Wünsche, Bedürfnisse und Pläne redet, bringt euch das einander näher. Eine Grundvorraussetzung für die Annäherung und ganz wichtig, ist jedoch der gegenseitige Respekt zueinander.


Einsamkeit in der Partnerschaft - Fazit

Also alles in allem  darf man nicht Einsamkeit mit dem Alleinsein verwechseln. Man kann auch zu zweit einsam sein und muss nicht zwingend allein einsam sein.

Wenn du dich einsam fühlst, solltest du erstmal deine Situation genau analysieren und nach deinem eigenen Anteil suchen.

Wenn du dann genau weißt, was dich stört, so kannst du gerne das Gespräch mit deinem Partner suchen. 

Fangt an, wieder zueinander zu finden und lerne deinen Partner sozusagen wieder neu kennen. Durch viele intensive Gespräche könnt ihr euch wieder näher kommen und somit wieder eine glücklichere Beziehung führen.

Einsamkeit in der Partnerschaft - Mit Experten besprechen

Wenn du dich hier wieder findest und du dich auch einsam fühlst, dann lass dir helfen. Bewirb dich doch gerne zu einem kostenlosen Erstgespräch und wir schauen uns deine Situation mal ganz genau an. Meist hilft es, einen dritten Blickwinkel auf das Ganze zu bekommen und somit wieder eine glücklichere Partnerschaft zu führen.


Bewerbe dich zu einem kostenlosen Erstgespräch hier: 

https://ramon-schlemmbach.de/erstgespräch009b


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*